Rentenberatung in Zeiten von Corona

In der Rentenberatung sind Zugewandtheit und der persönliche Kontakt zwischen Ratsuchenden und dem Rentenberater Basis einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Viele unserer Mandanten zählen aus gesundheitlichen oder aus Altersgründen zur Corona-Risikogruppe. Wir empfinden eine hohe Verantwortung gegenüber diesen Personen, und selbstverständlich auch gegenüber allen anderen Mandanten, die unseren Rat benötigen und unsere Kanzlei besuchen. Das erfordert besondere Rücksicht und gegebenenfalls einige Vorsichtsmaßnahmen.

Grundsätzlich bitten wir alle Ratsuchenden, die Erkältungssymptome aufweisen oder in den letzten Tagen in so genannten Risikogebieten zu Besuch waren, Beratungstermine auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Bitte klären Sie vorab mit uns, ob eine erste Beratung auch telefonisch oder auf schriftlichem Weg durchgeführt werden kann. Der persönliche Termin kann dann sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Wenn Sie für die kommenden Tagen und Wochen einen Termin vereinbart haben, setzen Sie sich bitte unbedingt vorher kurz telefonisch mit uns in Verbindung und lassen Sie sich Ihren Termin noch einmal bestätigen.

Viele Fragen lassen sich glücklicherweise auch telefonisch klären.

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Kanzlei in den kommenden Wochen nicht immer sofort erreichbar ist. Sprechen Sie ggf. auch auf den immer geschalteten Anrufbeantworter. Wir rufen dann umgehend zurück.

Bitte bleiben Sie gesund!

Beste Grüße aus der Charlottenburger Haubachstraße!

Joachim Scholtz, Thomas Neumann und Karsten Pötzsch

PS. Herr Scholtz und Herr Neumann sind übrigens

BVR-Logo und weiterer Organisationen.

Kompetenzfelder

  • Gesetzliche Rentenversicherung
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Berufsständische Versorgung und Pension
  • Versorgungsausgleich
  • Statusfeststellung/Selbstständige
  • Vorstände, Geschäftsführer, AT-Beschäftigte